Sportboot Führerschein Binnen - Segeln

Die Segelausbildung ist durch einen hohen Praxisanteil bestimmt. In Praxiseinheiten nach individuellen Voraussetzungen erlernen Sie die sichere Handhabung von Segelbooten sowie die für die Prüfung zum Sportbootführerschein Segeln erforderlichen Manöver.

Im Berliner Raum besteht ab 3 m² Segelfläche Führerscheinpflicht! Aber auch die meisten Vercharterer werden im Binnenbereich nach einem Segelschein fragen, bevor Sie Ihnen eine Ihrer Segelyachten überlassen. Bitte bedenken Sie, dass die meisten neu gefluteten Seen motorbootfreie Reviere sein werden. Der größere Erholungswert liegt im Segeln und für die Nutzung des Windes wird keine Steuer erhoben.


Theorie
In der Theorieinheit Teil Segeln erlernen Sie die wichtigsten Bestimmungen zum Führen eines Segelbootes und die physikalischen Zusammenhänge, um das Medium Wind als Fortbewegungsmittel optimal zu nutzen. Wir beginnen mit der Theorie im Allgemeinen nach der praktischen Einführung.


Praxis

Idealerweise beginnen wir die Segelausbildung mit dem praktischen Teil. Sie erlernen auf unserem Fahrschulboot das richtige Gefühl zu entwickeln, um das Boot mittels Wind effektiv fortzubewegen. Die notwendigen Manöver werden Ihnen unter Verwendung der vorgeschriebenen Kommandos demonstriert und Sie können Sie unter Anleitung üben und festigen. Umfang und Häufigkeit der Segel-Praxis-Einheiten hängen von den individuellen Voraussetzungen ab.

Unser(e) Segellehrer(in) wird einschätzen, wann Sie „prüfungsreif“ sind. Dann melden wir Sie zur Prüfung an.


Prüfung
Segelprüfungen finden nur in den Monaten Juni-September statt. In der theoretischen Prüfung weisen Sie durch richtiges Auswählen auf dem Miltiple- Choice-Prüfungsbogen nach, dass Sie das notwendige Grundwissen zum Führen eines Sportsegelbootes haben. Zur praktischen Prüfung fahren Sie die vom Prüfer geforderten Manöver unter Verwendung der vorgeschriebenen Kommandos vor und schlagen die erlernten Knoten.

Preise

aktuelle Preise finden Sie hier.